Kindersicherung und Zugangsfilter

Wir erachten es als sinnvoll Kindern möglichst früh schon den massvollen Umgang mit dem Internet, Sozialen Medien, Internetfreunden und Games vertraut zu machen! Je früher ein massvoller und sicherer Umgang gelernt wird desto einfacher.

Nachfolgend ein paar nützliche Punkte:

- lassen Sie Kinder  nicht unbeaufsichtigt im Internet rumsurfen.

- App Kontrolle liegt bei den Eltern
- Tablets, Handy, ec. gehören nicht ins Schlafzimmer

- keine Nutzung während dem Essen

- keine Nutzung unmittelbar vor dem zu Bett gehen. (60-90min)

- Internetnutzung einschränken (maximale wöchentliche Nutzung in h = Anzahl Lebensjahre des Kindes.

- Vorbildfunktion wahrnehmen

- Vereinbaren Sie schriftliche Regeln mit dem Kind.
- Reden Sie mit Ihren Kindern was Sie im Internet gesehen haben und was Sie davon denken (reden -> besprechen -> notfalls sperren)

- beachten Sie Altersempfehlungen von Apps, Games, ec und befolgen Sie diese.

- Sensibilisieren Sie Ihre Kinder im Bezug auf "angebliche Freunde" im Internet.

- Sensibilisieren Ihre Kinder was für Bildmaterial sie von sich und Dritten im Internet oder auf Sozialen Medien verbreiten.
- Die Erstellung, Verbreitung und/oder der Besitz von pornographischen Inhalten von Jugendlichen unter 18 Jahren ist verboten und wird als Offizialdelikt geahndet. Stellt z.B. ein Kind ein Nacktbild mit Fokus auf den Genitalbereich von sich selber her und / oder verbreitet, besitzt es, wird dies als Offizialdelikt geahndet. Es gilt deshalb die Regel keine Nacktfotos machen und verbreiten oder auf Geräten besitzen.


- Im Internet finden Sie umfangreiche weitere  Informationen.

www.skppsc.ch (Schweizerische Kriminalprävention) Die haben gute Unterlagen für Erwachsene und Jugendliche zu dem Thema

www.mediennutzungsvertrag.de Gute Seite, um einen Medienvertrag mit den Kindern zu erstellen.

Schauen Sie hin und reden darüber, mit Ihrem Kind, anderen Eltern oder Lehrpersonen.

Technische Sperr-Möglichkeiten:

Die von der Tele alpin AG mit den Internet zur Verfügung gestellten FritzBox Internetmodem enthalten mitunter sehr umfangreiche Kinderschutzfunktionen.

Sie können beispielsweise  pro Tag und pro Geräte die maximale Internetnutzung limitieren und mittels Voucher diese auch nach Bedarf erweitern.  Es können pro Gerät Kindersperrlisten erfasst oder abgerufen werden. 


Informationen:

Weitere Informationen finden Sie hierzu im Benutzerhandbuch der FritzBox.

Sie können auch nach dem Begriff "Kindersicherung FritzBox" im Internet suchen dann finden Sie sehr umfangreiche Anleitungen und Videoanleitungen wie eine solche Kindersicherung eingerichtet werden kann.